Montag, 10. Dezember 2018
Thema der Woche | 7. Juni 2018

Gesellschaftliche Umbrüche

'68er Spätlese der Marburger Gästeführer am 15. & 16. Juni – Foto: MSLT

Wer waren sie, die Menschen der '68er? Wie haben sie gelebt und was waren ihre Überzeugungen? Wofür haben sie ihre Energie eingesetzt und warum? Wo in Marburg waren sie aktiv und traten mit ihren Aktionen ins Licht der Öffent­lich­keit?

All diesen Fragen widmen sich die Marburger Gästeführer bei ihren Erlebnis­gäste­führungen am 15. Juni und 16. Juni. Unter dem Motto "'68er Spätlese" nehmen sie die Teilnehmer mit in eine aufregende Zeit nachhaltiger gesell­schaft­licher Umbrüche.

Ist es üblicherweise die mittelalterliche Oberstadt, in der die historischen Führungen beginnen und die szenischen Darstellungen spielen, so liegt der Focus in diesem Jahr auf dem Südviertel. Vom Wilhelmsplatz aus – und schon hier begleitet von den Geschehnissen rund um den legendären "Club Voltaire" – werden die Gäste in eine Zeit der lauten Meinungsäußerung und Flug­blatt­aktionen mitgenommen.

Nur wenige Marburger wissen um die "Schlacht auf den Lahnbergen", die auf dem Weg zum Friedrichsplatz anschaulich geschildert wird. Der Weg führt ganz im Geiste der turbulenten '68er kreuz und quer durch das Südviertel und so an markante Orte, die exemplarisch sind für die Geschehnisse dieser Jahre.

Zahlreiche schriftliche Quellen und Zeitzeugenberichte wurden von der Mar­burger Gästeführerschaft humorvoll aufbereitet und mit zwei Theaterszenen ergänzt. Anschaulich und amüsant wird so die bürgerliche Meinung zu der studentischen Bewegung widergespiegelt. Mit einer Verköstigung im Sinne der Zeit vor 50 Jahren endet die Erlebnisgästeführung 2018 am Hörsaalgebäude in der Biegenstraße.

Termine:
Am Freitag, 15. Juni (Startzeiten: 17.00 und 17.30 Uhr) und Samstag, den 16. Juni 2018 (Startzeiten: 15.00 und 15.30 Uhr) erzählt der zweistündige szenische Stadtrundgang "'68er Spätlese" von versuchter Gotteslästerung und der Schlacht auf den Lahnbergen, von WG-Bewohnern und engagierten Demonstranten.

red

Tipp des Tages

© Warner Bros.
100 Dinge

Die Freunde Paul und Toni sind beide nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung süchtig. Dann veranstalten sie einen Wettstreit, wer länger ohne materiellen Besitz auskommt. Und werden mit existenziellen Fragen konfrontiert, die ihnen vorher nicht in den Sinn kamen. Film von Florian David Fitz.
Mo 10.12. | 20 Uhr | Marburg | Cineplex
 
Tipp der Woche

Foto: Tim Ilskens
Jan Weiler

Inzwischen unterhält es seine Umwelt gleich in zweifacher Ausfertigung: Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, hat sich Nick zum Parade-Exemplar entwickelt. Das männliche Pubertier besticht durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Be­geis­te­rungs­fähig­keit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen. Natürlich spielt im dritten Teil von Jan Weilers Pubertier-Saga "Und ewig schläft das Pubertier" die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Haut­un­reinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt sowie über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese ver­fluch­te Pubertät eigentlich aufhört ...
Mi 12.12. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2018
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.