Dienstag, 14. August 2018
Thema der Woche | 9. August 2018

In voller Aktion

Die Seebrücke Marburg – Foto: Kronenberg

Sie haben innerhalb einer Woche zwei Demos mit 400 und 500 Teilnehmern in Marburg organisiert, Infoveranstaltungen und eine Filmvorführung im Capitol. Dabei gibt es die "Seebrücke Marburg" doch gerade mal rund vier Wochen, berichtet Anna Bubert. Sie gehört zu der Handvoll Marburger Aktivisten, die sich mit den Demos und Veranstaltungen in der Lahnstadt für die Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge im Mittelmeer und eine humane Asylpolitik einsetzen.

Warum? "Weil ich morgens noch in den Spielgel schauen können will", sagt Bubert. Alleine von Anfang Januar bis Anfang August seien 1500 Menschen bei dem Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, ertrunken, zählt Bubert auf. Nichtstun ist für sie keine Option, auch wenn sie kaum glaubt, dass der bundesweite Protest des Bündnisses Seebrücke bei Politikern wie Horst Seehofer für ein Umdenken sorgt.

Es geht ihr auch um eine Änderung des politischen Klimas – und dafür sei lokaler Einsatz wichtig: "Es gibt gerade auch in Marburg so viele Menschen, die sich positiv engagieren, die sich für Menschen auf der Flucht einsetzen. Über die wird viel zu wenig berichtet. Wenn man im Internet schaut und sich die Hasskommentare auf den einschlägigen Seiten durchliest, bekommt man das Gefühl, dass es nur noch Rechte gibt. Und das ist falsch. Sie sind in der Minderheit."

"Wir sind bisher zu wenig sichtbar, das müssen wir ändern", unterstreicht Julia Flechtner von der DGB-Jugend. Tobias Haberland, der mit Anna und Julia am Samstag beim bundesweiten "Day Orange" für die Seenotrettung am Seebrücke-Infostand auf dem Marburger Marktplatz steht, sieht das genauso: "Eine rechte Minderheit bestimmt den politischen Diskurs. Wir müssen so menschenverachtenden Begriffen wie ,Asyltourismus' etwas entgegensetzen." Er geht davon aus, dass es "einen langen Atem und viele kleine Aktionen" im Kampf gegen rechtspopulistisches Gedankengut brauche. "Dass wir die festgesetzten Schiffe der privaten Rettungsorganisationen nicht freikriegen, wenn wir einmal hier auf dem Marktplatz Papierbötchen falten, ist ja klar." Deshalb hofft er, dass die Aktionen der Marburger Seebrücke auch im Wintersemester weitergehen. Die Vernetzung mit Engagierten in anderen Städten, in Gießen und Frankfurt, beginne gerade erst.

Nächste Aktionen der Seebrücke:
Am Donnerstag, 9. August, zeigt die Seebrücke Marburg im Capitol den Dokumentarfilm"Iuventa"über das gleichnamige Rettungsschiff. Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde der von der Berliner Initiative "Jugend rettet" zum Rettungsschiff umgebaute Fischkutter im August 2017 von den italienischen Behörden beschlagnahmt und in Lampedusa festgesetzt. Der Mannschaft wird die Kooperation mit Schlepperbanden vorgeworfen. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Die Dokumentation von Regisseur Michele Cinque begleitet die der jungen Protagonisten, fängt die gesamte Spanne der Mission ein. Zur anschließenden Diskussion über den Film sind Mitglieder von "Jugend rettet" anwesend.
Die Seebrücke in Gießen veranstaltet am Freitag, 10. August eine Demonstration gegen die Kriminalisierung von Seenotrettungsorgansationen, die um 16 Uhr auf dem Gießener Kirchenplatz startet.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

© Alamode
303

Jan will in Spanien seinen leiblichen Vater kennenlernen, doch in Berlin wird er von seiner Mitfahrgelegenheit versetzt. Dann nimmt ihn die optimistische Jule in ihrem Mercedes 303 Wohnmobil in Richtung Altantikküste mit. Film von Hans Weingartner.
Di 14.8. | 20 Uhr | Marburg | Capitol-Center
 
Tipp der Woche

Tanja und Kai

Tanja und Kai sind zwei Freunde, die eine lebt in Stuttgart, der andere in Marburg. Sie schreiben mit viel Leidenschaft und Spaß Lieder zusammen, manche davon sind herz­zerei­ßend schön, andere eher schräg. In einem Potpourri aus Absurdi­tät, Sommer­hits und Story­telling, verbinden sich Tanja und Kai mit ihrem Publikum.
Mi 15.8. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Live – Kommende Highlights

In tausend Formen

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr nimmt Theater GegenStand 2018 seinen Sommer­nachts­traum "In tausend Formen" wieder auf und verwandelt erneut den Wald um den Spiegels­lust­turm am 22., 23., 27. und 28. August in ein Meer aus Licht und Poesie. Dort werden die Besucher entführt in eine Welt aus Licht und Schatten, Worten und Klängen, bevölkert von zauber­haften Wesen. Lauschen Sie Märchen und Gedichten, entdecken Sie die Natur mit allen Sinnen ... oder lassen Sie sich lieber, in der Hängematte schaukelnd, von mystischen Klängen verzaubern? Wir verlosen Karten für die Aufführung am 28. August.
Di 28.8. | 21 Uhr | Marburg | Spiegelslustturm
 

Foto: Anja
Limbrunner
Horst Evers

Der Marburger Kabarettherbst 2018 beginnt mit einem "Meister des Absurden im Alltäglichen" (Jury des Deutschen Kleinkunstpreises). Horst Evers' neues Programm ist voll von ganz frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die Themen Anstand, Moral und was man so dafür oder auch davon hält. Hier und anderswo. Auf der Bühne liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert Horst Evers seine Geschichten heraus, dass es nur so eine Art hat. Es ist sehr viel drin in diesem Abend, wie immer verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Erzählungen. Geschichten von der Schönheit des Scheiterns. Liebevoll und entlarvend, heiter bis poetisch und gnadenlos komisch. Vor allem aber ist es ein grandioser Spaß, für das Publikum, genauso wie für den Kabarettisten selbst.
Fr 31.8. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 

Foto: Sepultura
Sepultura

Die brasilianische Metal-Legende Sepultura wird im Sommer nicht nur auf zahlreichen Festivals die Bühnen erobern, sondern auch für einige Headline-Clubshows nach Europa kommen und im KFZ Halt machen. Sepultura haben sich schon lange den Status als Legenden der Metalwelt verdient. Nachdem sich die Band 1984 in Belo Horizonte, Brasilien zusammengeschlossen hatte, sind Sepultura sehr schnell zu wichtigen Bestreitern des aufkeimenden Thrash Metal Undergrounds geworden. Aktuell sind die Brasilianer Bewaffnet mit ihrem wohl besten Album seit langem und einem Brennen unter den Fingerspitzen, wieder voll durchzustarten, um ihre neue Musik mit den Fans zu teilen. Die kalifornische Thrash Metal Band Warbringer unterstützt Sepultura auf ihrer Tour, Special Guests sind Depravation aus Gießen.
Do 23.8. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2018
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.