Samstag, 23. Juni 2018
Editorial | 29. März 2018

Aus gegebenem Anlass

Gruß aus der Küche – Foto: Michael Arlt

Sie dürfen:

Bunte Eier gut verstecken
An 'nem Brausebrocken lecken

Zackig Schoko-Küken köpfen
Eine Kelle Wasser schöpfen

Nachbars Hasen Cäsar nennen
Und fix um den Block rumrennen

Bei Pasch einfach weiterrücken
Lillis Lieblingswautzi drücken

Mal an die "Amigos" denken
Gerne einen Dolch verschenken

Faul im Lotterbett sich räkeln
Süße Sabber-Lätzchen häkeln

Rülpsgelüste niederzwingen
Beatles-Lieder rückwärts singen

Heimlich rosa Mieder tragen
Mönche nach der Uhrzeit fragen

Einen Stahlträger durchflexen
Danach sieben Pilsner exen

Hamster Hans ins Freie locken
Nackig auf dem Sofa hocken

Fuderweise Heu aufladen
Wundgelauf'ne Füße baden

Opas Armbanduhr zerlegen
100 halbe Platten fegen

Kefir-Stämme kultivieren
Pudding noch ganz heiß servieren

Schuhe falschherum zubinden
Markus Söder sexy finden

Urlaub am Aralsee buchen
Trüffeln unter Fichten suchen

Waffenstillstände verletzen
Völker aufeinander hetzen

Lämmchen kraulen, Koteletts grillen
Eines doch, um Gottes Willen

Geht partout nicht, sapperlot
An Ostern, da herrscht Tanzverbot!

Michael Arlt

Tipp des Tages

Foto: Q
Trio Rio

Die Leidenschaft des argentinischen Tangos, der melancholische, pulsierende Rhythmus Brasiliens und ganz viel Spielfreude an der Gitarre vereint das Trio Rio. Der Spannungsreichtum der lateinamerikanischen Gitarrenmusik, in der die Gitarre schon immer eine hervorragende Rolle gespielt hat, ist im Wechsel von Tango- und Milongarhythmen und karibischen Tänzen mit folkloristischer Melodik und den Anklängen zum Jazz sowie populären Stilmitteln begründet. Die von dem Trio vorgestellten Komponisten Barrios Mangore, Jörn Michael Borner, Carlos Gardel, Hermanos Cuccaro, Enrique Rodriguez, Vicente Greco, Angel Villoldo u.v.m. eröffnen dem Zuhörer ein unterhaltsames und anspruchsvolles Repertoire, das eine schier unerschöpfliche Klang- und Ideenvielfalt beinhaltet.
Sa 23.6. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Tipp der Woche

Foto: Fast
Forward Theatre
Impro-Salon

Das Fast Forward Theatre spielt in seinem Impro-Salon eine rasante Abfolge von impro­vi­sierten Theater­szenen, mit un­barm­herzigen Dialog­duellen und um­wer­fen­der Situations­komik. Die Schau­spieler des FFT lassen sich von den Vor­schlä­gen der Zu­schauer inspirieren und garantieren regel­mäßig intelli­gentes und viel­schichtiges Story-Telling.
Do 28.6. | 20 Uhr | Marburg | Cordes (ehemals "Auflauf")
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2018
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.