Donnerstag, 14. Dezember 2017
Editorial | 12. Oktober 2017

Orkanstärke

Die Motorisierung im Kleingarten schreitet voran – Foto: gemeinfrei

Die Tage werden kürzer, die Blätter werden bunter. Schwupps, schon liegen sie am Boden. Und da die Motorisierung selbst im Kleingarten munter voran­schreitet, ist mal wieder an der Zeit, das allherbstliche Klagelied vom Laub­sauger anzustimmen. Denn die turbinengetriebenen Windbeutel nerven nicht nur mit ihrem Lärm:

Laubbläser oder Laubsauger erzeugen laut NABU Luftgeschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern und Saugleistungen von etwa zehn Kubikmeter pro Minute.

Wenn so ein Orkan durch den Garten tobt, fegt er nicht nur Blätter und Pflan­zen­samen weg, sondern auch viele Kleintiere, die am Boden leben und dort eine wichtige Funktion haben.

Wer im nächsten Jahr Singvögel in seinem Garten genießen wolle, solle die Motorheuler in der Ecke stehen lassen, appeliert Ulrich Thüre vom NABU. "Wo sie ein paar Jahre lang alle Blätter weggeputzt haben, wird man kaum noch Meisen, Schmetterlinge, Käfer und Igel sehen." Laubhaufen seien ein wichtiger Bestandteil eines naturnahen, lebendigen Gartens.

Auf Wegen und Straßen kann das Laub außerdem schonender und energie­sparender mit dem alt­her­ge­brachten Besen zusammengekehrt werden. Schaden wird das bisschen Bewegung an der frischen Luft auch nicht.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Foto: Igor
Patierovic
Hamburg Blues Band

Seit über fünf­und­dreißig Jahren tourt die Hamburg Blues Band immer wieder mit anderen Gast­musikern. Aktuell werden die Blues­rocker von der Reeper­bahn begeleitet von der "Queen of Rock from Scotland" Maggie Bell (Stone The Crows, Rod Stewart, Eric Burdon) und dem jungen Ausnahme­talent an der Gitarre Krissy Matthews, der schon als Zwölf­jäh­riger mit John Mayall auf der Bühne stand. Special Guest ist Rock­le­gen­de Chris Farlowe mit seinen unnach­ahm­lichen Blues­arien. Wer einen großen Sänger, der Rock- und Blues­ge­schichte geschrieben hat, live erleben möchte, sollte hingehen, zuschauen, zuhören und genießen.
Do 14.12. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Tipp der Woche

Foto: Thomas
Willemsen
Stoppok

Auf seiner alljährlichen Vorweihnachtstour quer durch die Republik zaubert Stoppok den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen und liefert das sinnliche Gegenprogramm mit Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war, ist inzwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Stoppok macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Begeleitet wird der Musiker und Entertainer auf der diesjährigen Solo-Tour von der Texanerin Tess Wiley, einer hervorragenden Sängerin und Multiinstrumentalistin.
Mi 20.12. | 20 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.