Samstag, 25. Februar 2017
Editorial | 23. Februar 2017

Liebe & Lieder

Faschingshits & mehr – Foto: Tim Reckmann / Pixelio.de

Helau! Die fünften Jahreszeit geht in ihre heiße Phase. Am Samstag wird um 11.11 Uhr das Marburger Rathaus gestürmt, am Montag startet um 13.33 Uhr der Karnevalsumzug. Wer sich dabei nicht ins Getümmel stürzen will, kommt am Sonntag im Theater am Schwanhof beim "Ernst Neger Komplex" vielleicht eher auf seine Kosten.

Da intoniert Sänger Oliver Augst die Gassenhauer des einstigen Mainzer Fastnachtsstars so schön – und hinterfragt das deutsche Fastnachts-Phänomen dabei so kritisch und unterhaltsam -, dass sowohl Faschingsfans als auch Karnevalsmuffel dabei definitiv ihren Spaß haben. Mehr dazu in unserem Interview mit Augst in dieser Ausgabe.

Und wer statt auf Tschingderassabumm lieber Lust auf große Gefühle hat, bekommt die satt bei der "Romeo und Julia"-Premiere am Samstag im Erwin-Piscator-Haus.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Foto: Hessisches
Landestheater
Romeo und Julia

"Kein Leidensweg war schlimmer irgendwo, als der von Julia und von Romeo", sagt der Fürst am Ende der Geschichte über Liebe, Macht und Tod. Es ist das bekannteste Drama Shakespeares, das das Hessische Landestheater Marburg ab Februar unter Regie von Matthias Faltz auf die große Bühne des Erwin-Piscator-Hauses bringt. Das Stück ist keine gängige Lovestory, nur sentimental, nur romantisch und rührend. Es ist widersprüchlich, schrill, boshaft, gemein, ordinär, zart, lyrisch, derb und gestelzt, und dabei von einer zu Tränen rührenden Innigkeit und Ehrlichkeit beseelt. Das Hessische Landestheater gibt William Shakespeares Romeo und Julia ab
Sa 25.2. | 19.30 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
 
Tipp der Woche

Foto: Waggon-
halle
Michael Fitz

Wie in all seinen Solo-Programmen seit 2008, geht es dem eigen­willigen Schau­spieler und Musiker Michael Fitz bei "Des Bin I" einmal mehr ums Private. Auch und vor allem die Art von Privatem, über die keiner gerne spricht. Noch nicht mal beim Friseur und schon gar nicht auf Bühnen und in Liedform. Das ist das Ding des bayrischen Song-Poeten. Manche mögen denken, wie kann man sich in diesen Zeiten, wo uns die große weite Welt beinah täglich um die Ohren fliegt und all das immer näher an uns heran rückt, ums Private drehen? Sollte man, sagt Michael Fitz und tut es, auf so eindringliche wie unterhaltsame Weise.
Mi 1.3. | 20 Uhr | Marburg | Waggonhalle
 
Live – Kommende Highlights

Foto: S-Promotion
Nicolai Friedrich

Er zaubert nicht nur, er verzaubert und fesselt mit seiner Aus­strah­lung,seinem Charme und seinem komö­di­antischen Talent: Nicolai Friedrichs Repertoire reicht von ausgewählten klassischen Kunststücken der alten Meister bis hin zu neu entwickelten Eigenkreationen, die kein anderer Magier der Welt vorführt. Er nimmt sein Publikum mit auf eine Reise in eine andere Wirklichkeit und setzt scheinbar mühelos Naturgesetze außer Kraft. Gegenstände schweben, verwandeln sich oder tauchen an unmöglichen Orten wieder auf, Zeichnungen erwachen zum Leben, und wie selbstverständlich liest Nicolai Friedrich als Mentalmagier auch Gedanken.
Do 9.3. | 19 Uhr | Wetzlar | Stadthalle
Freikartenverlosung: Fr 3.3. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: S-Promotion
Abdelkarim

Abdelkarim wusste jahrelang nicht, was er eigentlich ist. Ein deutscher Marokkaner, ein marokkanischer Deutscher oder einfach nur abschiebewürdig? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher, gefangen im Körper eines Grabschers. Von der Jugend­kultur über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tages­aktuellen und ge­sell­schafts­politischen Themen spinnt Abdelkarim mit seinem aktuellen Programm "Staatsfreund Nr. 1" gleichermaßen irritierende wie fein­sinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.
Fr 7.4. | 20 Uhr | Gießen | Kongresshalle
Freikartenverlosung: Fr 3.3. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Antilopen Gang

Ihre Konzerte sind bewusst­seins­erweiternde Gruppen­therapien: Irgendwo zwischen Drama, Komödie und Actionfilm reißt die Antilopen Gang auch live bekanntlich immer alles ab. Abend für Abend werden die Grenzen des HipHop-Kosmos neu ausgelotet und überschritten. Auf dem Weg in unbekannte Weiten wird die Antilopen Gang auch 2017 die Bretter, die die Welt bedeuten, als Schlagwaffen benutzen.
Mo 6.3. | 20.30 Uhr | Marburg | KFZ
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.