Samstag, 21. Januar 2017
Editorial | 19. Januar 2017

Eiszeit

Beste Stimmung bei klirrender Kälte – Foto: Kronenberg

Brr, ist es kalt diese Woche. Wohl dem, der bei diesen Minusgraden warme Klamotten hat. Ein Sportunterwäschehersteller bewirbt etwa die "wahrscheinlich intelligenteste" Socke der Welt. Die Hightech-Skisocke soll nicht weniger als die "Klimakatastrophe" verhindern.

Nein, nicht die Katastrophe, die uns Donald Trump als neuer US-Präsident mit seinen missratenen Plänen für die Energiepolitik bescheren könnte, sondern den lautlosen Bakterien-Outbreak im Skischuh.

Hat der Sockenhersteller doch wissenschaftlich aufwändig erforscht, wieviel Feuchtigkeit ein Frauenfuß während eines Skitages produziert. O-Ton: "In einem geschlossenen System kommt das für den Fuß einer Klimakatastrophe gleich!"

Doch Abhilfe naht. Ein Hightech-Webwerk soll für Luftzirkulation und ein Garn mit eingewebten Silberionen für unvergleichliche Wärmefunktionen sorgen. So soll den Füßen selbst arktische Kälte nichts mehr anhaben können.

Ach, wenn es doch so eine Hightech-Mütze für den neuen US-Präsidenten gäbe. Damit er mit etwas mehr Luftzirkulation auch mal auf einen guten Ge­danken kommt.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Jakob Hansonis Band

Die Band um den Grönemeyer-Gitarristen Jakob Hansonis besteht schon viele Jahre und immer wieder fanden einzelne Bowie-Titel den Weg in ihr Repertoire. Als der "Thin White Duke" im Januar verstarb, war für die Band klar: das nächste Konzert muss anders werden! Ein komplettes David-Bowie-Programm als respektvolle Verneigung vor dessen Erbe, abseits jeglicher Maskerade und peinlicher Nachahmungen, sollte es sein. Jakob Hansonis & Band präsentieren die Songs David Bowies äußerst druckvoll, manche sind modernisiert und weiter ausgeführt worden, andere sind neu arrangiert und rockiger.
Sa 21.1. | 21 Uhr | Wetzlar | Franzis
 
Tipp der Woche

Schwanensee

Das St. Petersburg Festival Ballet gastiert mit Schwanensee. Peter Tschaikowskis Ballett gehört zum Standardrepertoire aller großen Kompanien und ist für viele der Klassiker traditioneller Ballettkunst. Insbesondere das Allegro Moderato aus den Schwanentänzen des 2. Akts ist in der Choreografie von Lew Iwanow Gegenstand unzähliger Parodien und daher als "Tanz der vier kleinen Schwäne" weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus bekannt.
Mi 25.1. | 20 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
 
Live – Kommende Highlights

Foto: Rachor
Ingo Appelt

Getreu seinem Motto "Ganz ohne Sauereien geht's nicht", fasst Comedian Ingo Appelt ungehemmt Themen an, die andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.
Fr 27.1. | 20 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
Freikartenverlosung: Fr 20.1. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 

Foto: Veranstalter
Der Bettelstudent

Karl Millöckers "Bettelstudent" ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Operetten und wurde bereits 1882 uraufgeführt. Eine klassische Inszenierung in prächtigen Kostümen sorgt vor traditionellem Bühnenbild für einen unterhaltsamen Abend. Hochkarätige Gesangssolisten, Orchester und Chor der Johann-Strauß-Operette Wien präsentieren die spannende Geschichte um Liebe und Intrige eingebettet in schwungvolle Musik.
Do 2.2. | 19.30 Uhr | Marburg | Erwin-Piscator-Haus
Freikartenverlosung: Fr 20.1. | 16 Uhr | Tel. 06421/684443
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.