Mittwoch, 16. Januar 2019
Editorial | 3. Januar 2019

Elementares

Lithium – Grafik: Pixabay

Schon alle guten Vorsätze für's neue Jahr in die Tat umgesetzt? Oder die ersten schon wieder aufgegeben? Egal, 2019 wird jedenfalls ein Jahr, indem es einige bedeutende Jubiläen zu vermerken gibt:

Vor 30 Jahren fiel infolge eines fatalen Kommunikationsfehlers der SED-Führung die innerdeutsche Mauer. Vor 50 Jahren setzte mit Neil Armstrong der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Vor 70 haben die Väter und Mütter des Grundgesetzes die Bundesrepublik Deutschland aus der Wiege gehoben. Vor 100 Jahren, am 19. Januar 1919, war die erste Wahl in Deutschland, bei der Frauen ihre Stimme abgeben durften.

Und vor 150 Jahren wurde das Periodensystem der Elemente entwickelt. Zur Feier dieses wissenschaftlichen Meilensteins hat die Kulturorganisation der Vereinten Nationen 2019 zum Internationalen Jahr des Periodensystems erklärt.

Womit wir mitten in Marburg, im Chemikum, angekommen wären: Dort widmen sich Prof. Stefanie Dehnen und Experimentator Fritjof Schmock am 2. Februar um 14 Uhr dem Periodensystem. Sie erklären, wie die Elemente geordnet sind, wo ihre Namen herkommen – und was sie mit dem Urknall zu tun haben.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

100 Dinge

© Warner Bros.
Die Freunde Paul und Toni sind beide nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung süchtig. Dann veranstalten sie einen Wettstreit, wer länger ohne materiellen Besitz auskommt. Und werden mit existenziellen Fragen konfrontiert, die ihnen vorher nicht in den Sinn kamen. Film von Florian David Fitz.
Mi 16.1. | 20.30 Uhr | Marburg | Cineplex
 
Tipp der Woche

Williams Otako Mpaata

Foto: Fast
Forward Theatre
Schon als Schüler zog es Williams Otako Mpaata auf die Bühne, das Nationaltheater in Kampala, Uganda wurde bald zu seinem zweiten Zuhause. Dort bespielte er die Bühne in berühmt-berüchtigten Comedy-Night-Shows und machte sonst mit Straßentheateraktionen auf sich aufmerksam. Nach einer Welttournee, die ihn bis nach Hongkong führte, gründete er seine eigene Theaterorganisation und setzt seitdem sein komödiantisches Talent ein, um soziale und politische Themen unter die Leute zu bringen. Gemeinsam mit dem Marburger Fast Forward Theatre wird daraus eine Improshow der ganz besonderern Art, nämlich am
Di 22.1. | 20 Uhr | Marburg | Szenario im Cordes
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2019
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.