Freitag, 19. Oktober 2018
Thema der Woche | 30. August 2018

Deutsch-peruanisches Theaterprojekt

"Arena y Esteras" bei der Kinderkulturkarawane
Foto: Kinderkulturkarawane

Die Marburger Martin-Luther-Schule bekommt weit gereiste Gäste: Vom 15. bis 22.9. kommen sechs Jugendliche aus Peru an die Schule, um gemeinsam mit Marburger Schülerinnen und Schülern an einem Theaterprojekt zu arbeiten. Das Ergebnis werden sie am vorletzten Tag ihres Besuches in der Waggonhalle aufführen. Die Jugendlichen entwickeln das Stück gemeinsam nach einer Woche Ideen- und Themenfindung. Dass es bunt, kreativ und akrobatisch wird, steht fest. Der junge Besuch aus Peru gehört einem Theater-und Zirkusprojekt an, das sich "Arena y Esteras" nennt und wird von einer pädagogischen Leitung begleitet. "Arena y Esteras" bedeutet "Sand und Strohmatten", denn die Gruppe stammt aus einem Vorort der peruanischen Hauptstadt Lima, der in einem Wüstengebiet liegt – mit Sand und Hütten aus Strohmatten. Dort verbinden Künstler und Pädagogen in ihrer Arbeit Theater und Zirkus mit sozialen und politischen Interessen. "Die Kunst will den ansässigen Menschen eine Perspektive geben und ihnen als Anstoß dienen – als Anstoß, selbst aktiv zu werden und sich nicht bloß zu fügen und als Anstoßeigene, kreative Kräfte zu erkennen, die wiederum die Gemeinschaft fördern und auf die eigene soziale Verantwortung und Würde abzielen." Zentral für künstlerisches Selbst­ver­ständnis der Truppe sind die Menschenrechte, die Gleichberechtigung der Geschlechter und den Respekt vor der Schöpfung.

Über den Hamburger Verein "Kinderkulturkarawane" findet "Arena y Esteras" dieses Jahr seinen Weg nach Marburg. Die "Kinderkulturkarawane" lädt jedes Jahr Jugendkulturgruppen aus dem globalen Süden ein, um ihnen in Europa eine Bühne zu bieten und sie mit Gleichaltrigen in Kontakt zu bringen. Dem Verein geht es darum, über die Kunst einen gleichberechtigten Dialog zwischen den jungen Menschen zu schaffen, sie Gemeinsamkeiten entdecken, globale Zusammenhänge verstehen und sich gegenseitig, trotz aller Unterschiede, auf Augenhöhe begegnen zu lassen. Gefördert durch den Marburger Weltladen und dank der Vorbereitungen einer AG an der Martin-Luther-Schule steht dem Besuch von "Arena y Esteras" nicht mehr viel im Weg und man darf gespannt sein, was dem Publikum am Freitag, 21.9. um 20.00 in der Waggonhalle geboten wird.

pe/red

Tipp des Tages

Foto: Martin
Hutchinson
Martin Hutchinson

Singer/Songwriter Martin Hutchinson stammt aus einer musikalischen Familie im irischen County Kildare. Schon in jungen Jahren spielte er in der Familienband zunächst Akkordeon, dann zunehmend Gitarre. Später zog es ihn in die irische Folk- und Rockszene nach Dublin, bis er schließlich zunächst nach London aus­wan­derte. Heute lebt der Musiker in Utrecht, regelmäßig zieht es ihn aber zurück nach Irland, wo er immer wieder Inspiration für neue Songs findet. Seine Spiel auf der Stahlsaitengitarre ist geprägt durch ein klares Fingerpicking und bluesige Slides. Amerikanische Blueseinflüsse verbindet er mühelos mit irischer Folktradition. Seine warme, prägnante Stimme erlaubt Vergleiche, beispielsweise mit der Folklegende Christy Moore. Auf der Bühne gewinnt Martin Hutchinson sein Publikum schnell mit Charme und augenzwinkerndem Humor.
Fr 19.10. | 20 Uhr | Marburg | TurmCafé
 
Tipp der Woche

Foto: Nati
Seit 2010

Seit 2010 experimentiert die Schweizer Band Ghost Town mit der Transformation kommerzieller Popmusik hin zur Neu­inter­pre­tation ins Reich der freien Improvisation. Dies wird in den ersten sechs Jahren als Gitarrentrio umgesetzt und 2016 durch Joana Aderi – Gesang und experimental electronics – erweitert mit Murderballads, Seashanties, Lovesongs und Liedern aus der Zeit der großen Depression 1929. Diese und weitere Themen bilden die Basis der amerikanischen Blues- und Countrymusic der 1920er bis 1940er Jahre, und die Band zelebriert diese American Roots Music mit improvisatorischer Frische, fetten Grooves und einer ordentlichen Prise schwarzen Humors.
Di 23.10. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2018
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.