Dienstag, 22. August 2017
Editorial | 26. Januar 2017

Mit Leidenschaft

Dr. Hirschhausen im vollbesetzten Audimax – Foto: Kronenberg

Mit diesem Erfolg hatte Medizinprofessor Jürgen Schäfer dann doch nicht gerechnet. Der große Saal im Marburger Audimax platzte fast aus den Nähten, so viele Studenten waren am Montagabend zur Abschlussvorlesung des Dr. House-Seminars gekommen. Hatte Schäfer doch Dr. Eckart von Hirschhausen als Referenten gewonnen, der im Anschluss einen Auftritt gegenüber in der Stadthalle hatte.

Der populäre Arzt, Kabarettist und Bestsellerautor begeisterte die Marburger Medizinstudenten mit seinem eindrücklichen Plädoyer, was im Medizinerberuf wichtig ist: den Patienten zuhören, ihre Anliegen ernst nehmen, Mitgefühl zeigen, Fehler zugeben. Mehr über seine Vorlesung hier.

Mit Leidenschaft appellierte Hirschhausen für mehr Persönlichkeitsbildung in der Ärzte-Ausbildung. Wie wichtig ihm sein Anliegen war, zeigt die Zeit, die er sich für die Studierenden nahm: Nach eindreiviertel Stunden verließ er unter tosendem Applaus gerade rechtzeitig das Audimax, um in der Stadthalle auf die Bühne zu gehen und nahtlos mit seiner Show weiterzumachen.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Foto: KFZ
Klunni und Kleo

Immer zu spät und niemals am richtigen Ort: Klunni und Kleo verpatzen jede Verabredung, weil es mit der Pünktlichkeit und dem Orientierungssinn nicht weit her ist. Zu zweit geloben sie Besserung – scheinen doch alle anderen diese Disziplinen mühelos zu beherrschen. Doch auch gemeinsam lässt sich kein Plan – wie vorgenommen – in die Tat umsetzen und der folgende Sommer wird chaotisch. So stolpern sie von einem Missgeschick zum nächsten, entdecken aber ganz unerwartet wundersame Dinge wie den fünfstrahligen Lofotenbär und ihr Talent zum Fliegen. Eine Geschichte über tickende Schuhe, gebügelte Straßen- karten und dem Glück, gemeinsam zu scheitern ... Bilderbuchkino "Ein Sommer mit Klunni und Kleo" von Sara Bertsche – auch für Grundschulkinder – am
Di 22.8. | 16.15 Uhr | Marburg | KFZ
 
Tipp der Woche

Foto: Q
Robert Oberbeck

Gitarre und Gesang: mit der klassischen Lieder­macher/Song­writer-Aus­rüs­tung und einer Stim­me zwischen Spring­steen und Glen Hansard, bestreitet Robert Oberbeck seine Konzerte mit Bekanntem, Unbekanntem und Songs aus der eigenen Feder. Seine Lieder werfen einem un­ver­wechsel­baren Blick auf die Welt und Marburg und die Menschen dort; dies tut er, wie man es von ihm kennt, mit res­pekt­voller, kraft­voller, be­rühren­der und direkter Stimme und Sprache, das Ganze verpackt in einen Mix aus Folk, Rock und Country.
Mi 23.8. | 21 Uhr | Marburg | Q
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2017
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.