Sonntag, 21. Oktober 2018
Editorial | 27. April 2017

Willkommen

Das Wohnheim-Wörterbuch weiß Rat – Foto: Studentenwerk

Studieren in Deutschland wird immer beliebter. Die Zahl der ausländischen Studienanfänger wächst kontinuierlich. In Marburg etwa kommt die größte Gruppe aus China. Nur, was mache ich im Wohnheim, wenn ich mich mit meinem neuen chinesischen Mitbewohner, der noch nicht so fit in Deutsch ist, über den Putzplan abstimmen will? Und wie erkläre ich, dass der Kühlschrank abgetaut werden muss?

Hiesiges Alltagsvokabular kann für ausländische Studierende ziemlich unverständlich sein, aber es gibt Abhilfe: Das vom Studentenwerk heraus­gegebene Wohnheimwörterbuch erläutert in Bild und Wort Essentielles aus der Welt der Studentenwohnheime in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Polnisch, Chinesisch und Russisch. Download unter: www.studentenwerke.de/de/content/illustriertes-wohnheimwörterbuch

Antworten auf weitere essentielle Fragen rund um das Marburger Hochschul­leben gibt es im Semesterstart-Sonderteil dieser Express-Ausgabe. Und, damit die Abendgestaltung nach den Seminaren nicht zu kurz kommt: Was zu Semester­start im städtischen Kulturleben los ist, steht in diesem Express sowie hier im Veranstaltungskalender.

Georg Kronenberg

Tipp des Tages

Foto: Junge
Kantorei
Junge Kantorei

Das aktuelle Konzert "Mein Herz entbrennt" der Jungen Kantorei stellt den Besuchern Musik von Komponisten aus der deutschen Romantik vor. Schon der Titel legt nahe, dass Liebe, Leiden­schaft, Sehnsucht, Scherz, Leben und Tod, das Mystische und das Verklärte, die Zuhörer in ein Wechselbad der Gefühle mitnehmen. Jonathan Hofmann, der Chorleiter der Jungen Kantorei: "Die romantische A-Cappella-Chormusik ist seit Beginn meiner Arbeit als Chorleiter einer meiner liebsten Bereiche, weil die Stimme das uns am meisten und am innigsten verbundene Kommunikationsmittel ist. Im Singen kann man Gefühle noch wesentlich intensiver transportieren als im Sprechen. Somit bekommt die Stimme eine ungeheure Bedeutung." Die Instrumentalmusik im Konzert verbindet eine Fantasie für Violine und Klavier von Franz Schubert, eines seiner schönsten kammermusikalischen Werke, mit Romanzen für die gleiche Besetzung von Clara Schumann, die damit gegenüber allen Bedenken der damaligen Zeit ihre Bedeutung als Komponistin herausstellen konnte.
So 21.10. | 19 Uhr | Marburg | Schloss | Fürstensaal
 
Tipp der Woche

Foto: Nati
Seit 2010

Seit 2010 experimentiert die Schweizer Band Ghost Town mit der Transformation kommerzieller Popmusik hin zur Neu­inter­pre­tation ins Reich der freien Improvisation. Dies wird in den ersten sechs Jahren als Gitarrentrio umgesetzt und 2016 durch Joana Aderi – Gesang und experimental electronics – erweitert mit Murderballads, Seashanties, Lovesongs und Liedern aus der Zeit der großen Depression 1929. Diese und weitere Themen bilden die Basis der amerikanischen Blues- und Countrymusic der 1920er bis 1940er Jahre, und die Band zelebriert diese American Roots Music mit improvisatorischer Frische, fetten Grooves und einer ordentlichen Prise schwarzen Humors.
Di 23.10. | 20.30 Uhr | Marburg | Cavete
 
Aktuelles Heft
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Kulturtipps 2018
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.
 
Ausgehen & Einkaufen
Zum Anschauen und Blättern klicken Sie bitte auf den Hefttitel.